Die Visionärin Roms

Die Visionärin Roms
24,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 1 - 5 Werktage

  • 4828
Die Selige Elisabeth Canori Mora (1774–1825). Ihr Leben und ihre Visionen. Anton Pagani... mehr
Produktinformationen "Die Visionärin Roms"

Die Selige Elisabeth Canori Mora (1774–1825). Ihr Leben und ihre Visionen.

Anton Pagani

Elisabeth Canori Mora (1774–1825) wurde am 24. April 1994 seliggesprochen. Bereits zu ihren Lebzeiten wurden ihre Wunder und Visionen bekannt. Unter der Leitung der damaligen Trinitarierpatres zu San Carlino in Rom reifte ihre Seele zur höchsten Stufe der Beschaulichkeit. Zum Jubiläum „400 Jahre Unbeschuhte Trinitarier“ erschien dieses Buch in zweiter und wesentlich erweiterter Fassung: 1599 reformierte der heilige Johannes von der Empfängnis den damaligen Trinitarierorden. 1999 erinnern wir uns an die großen Leistungen dieses für uns eher unbekannten Ordens: 1 Million Sklaven wurden seit der Gründung des Ordens aus der Gefangenschaft befreit. Elisabeth Canori Mora wird in der Welt durch viele Kreuze geprüft: Ehebruch ihres Gatten, materielle Schwierigkeiten, Krankheit, böswillige Anschuldigungen, Anschläge der Dämonen und Verlassenheit. Der Weg zur hohen Schule der Heiligkeit beginnt für Elisabeth mit kleinen Schritten. Als 30-Jährige legt sie wegweisende Vorsätze nieder. Einer davon wird ihr Verhalten ihrem untreuen Ehemann gegenüber maßgeblich beeinflussen: „Ich nehme mir vor, die Tugend der Sanftmut und der Geduld zu üben, und über die Beleidigungen des Nächsten niemals ungehalten zu sein.“ Das Buch ist geschrieben für alle, die für das Wirken des Heiligen Geistes empfänglich sind: Das Leben Elisabeths war ein Werk des Heiligen Geistes, dessen Spur wir auf jeder Seite von Neuem finden. 

Geb., 640 Seiten

Weiterführende Links zu "Die Visionärin Roms"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Die Visionärin Roms"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen