Der antirömische Affekt

Der antirömische Affekt
18,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 1 - 5 Werktage

  • 3405
Wie lässt sich das Papsttum in der Gesamtkirche integrieren? Hans Urs von Balthasar Auch... mehr
Produktinformationen "Der antirömische Affekt"

Wie lässt sich das Papsttum in der Gesamtkirche integrieren?

Hans Urs von Balthasar

Auch innerhalb der katholischen Kirche gibt es einen tiefsitzenden antirömischen Affekt, d. h. eine Abneigung gegen die römische Kurie bzw. das Papsttum. Zu manchen Zeiten scheint dieser Affekt fast ganz verschwunden, zu anderen Zeiten scheint er die ganze Kirche zu erfassen. So ist es angebracht, den geschichtlichen, soziologischen und theologischen Gründen einer solchen Haltung nachzugehen. Dies geschieht gründlich und umfassend in dem vorliegenden Werk. Der Verfasser weiß um all die Vorwürfe, die im Laufe der Jahrhunderte gegen Rom erhoben wurden und geht besonders auf jene ein, die sich heute erheben. Er weiß um die grundsätzliche Tragik der Kirche, die wegen der Menschlichkeit aller ihrer Glieder nie ganz das verwirklichen kann, was sie darstellen soll. Klar und eindeutig hebt er gegenüber dem Pluralismusdenken vieler heutiger Theologen die Bedeutung des Petrusamtes für die Kirche hervor, weil er hier das sicherste Heilmittel im Hinblick auf viele auflösende Tendenzen in der Theologie und der Kirche unserer Zeit sieht. Zugleich zeigt er auf, dass es kein isoliertes Papsttum geben darf. Im Mysterium der Kirche ist kein einzelnes Glied aus dem lebendigen Organismus isolierbar … alles hängt mit allem zusammen.

Geb., 303 Seiten

Weiterführende Links zu "Der antirömische Affekt"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Der antirömische Affekt"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen